Not to do-Liste erstellen

Was wollen wir 2019 nicht machen? Was wollen wir anders machen?

Pflicht und Kür

Worauf verzichten wir, auch wenn es immer so war und darum unverzichtbar erscheint? Was würden wir gerne einmal tun, auch wenn es einen Mehraufwand bedeutet? Welche Pflichtaufgabe kann zugunsten der Kür einmal (befristet) in den Hintergrund treten?

Feiertag und Dienstschluss

Nach 18 Uhr und an den Wochenenden werden keine dienstlichen Mails mehr verschickt und/ oder beantwortet.

Mit den Mitarbeitenden in der Verwaltung reden

Auch die Kirchenämter wünschen sich Freiräume. Wie lässt sich da gemeinsam etwas machen? Was muss unbedingt getan werden, was kann vielleicht auch liegen bleiben? Wie erleichtern wir uns gegenseitig die Arbeit und damit das Leben?

Frei-Räume sind manchmal auch Räume

Nicht jeder Arbeitsplatz bietet die Möglichkeit zur freien Gestaltung von Abläufen und Aufgaben. Was wünschen sich die Mitarbeitenden in den Kitas? In den diakonischen Einrichtungen? Haben sie Rückzugsräume, in denen sie Kraft schöpfen können? Wie sind die Sozialräume gestaltet? Ist Work-Life-Balance ein Thema bei Studientagen und interner Fortbildung? Kennen die Kolleginnen und Kollegen Möglichkeiten und Angebote zur geistlichen Begleitung usw.?

2:1 – Regel

Für jedes neue Vorhaben oder Projekt werden zwei vorhandene Veranstaltungen oder Gruppen weggelassen. Vielleicht probeweise für 2019, vielleicht auch auf Dauer?

Aus dem Michaeliskloster Hildesheim

Hier finden Sie Freiraum-Impulse aus dem Michaeliskloster Hildesheim: liturgische Bausteine, eine "Spiritual Journey" und ein Lied...

Michaeliskloster Hildesheim

Weniger ist mehr

Wie viel Zeit verbringen wir in Sitzungen und Gremien? Lassen sich Dauer oder Häufigkeit ändern? Was wäre, wenn wir anstelle einer der üblichen Sitzungen im Kirchenvorstand, im Team zusammen etwas Besonderes erleben, das unsere Gemeinschaft stärkt: ein Ausflug, eine Mini-Pilgerfahrt, ein gemeinsames Kochen und Essen…?